Puschkinskaja 10

File 228Das Kunstzentrum „PU 10“

Russischer Name: Арт-Центр «ПУШКИНСКАЯ 10» (sprich: Art-zentr Puschkinskaja deciat)
Adresse: Ligowski-Prospekt 53

Barocke und klassizistische Architektur, Jugendstilvillen, Ikonen, Dostojewskij, Puschkin, das Marinskij und Michailowskij-Theater, Rubinstein und Tschaikowskij….man vergisst vor lauter Geschichte die Gegenwart, und die hat einiges zu bieten! Kunst, Fotographie, Literatur, Musik, Film, Theater und Performance: in der Puschkinskaja 10 wird die Kunst zum „way of life“, zur „Lebenskunst“.
1989 besetzten einige Künstler das Haus in der Puschkinstraße. Die Besetzer blieben erfolgreich. Ab 1996 wurde die „Genossenschaft Freie Kultur“ legalisiert. Vor allem nach einer Zeit, in der das Individuum nichts zählte und die künstlerische und kulturelle Freiheit offiziell nicht existierte, war die Gründung des etwas eigenwilligen Kunstzentums wie ein Luftschnappen, das bald zu einem tiefen Atemzug wurde.
Die „Pu 10“ spiegelt die aktuellen Trends in der Kunstszene wider und gibt Außergewöhnlichem (Spiel-)Raum und Zeit. Hier befinden sich bis zu 40 Ateliers, verschiedene Galerien, ein „Museum für Nonkonformistische Kunst“, das Cafe „Saigon“ und die „Fish Fabrique“- ein Club, der bekannt ist für seine Newcomer-Bands (jeden Samstag finden Konzerte statt!).
Künstler aus allen Bereichen können sich in der Puschkinskaja austoben und ausstellen, oder auch einfach nur „schaffen“. Kolja Wasins verrücktes Beatles-Büro, Koschelochows „Two Highways“, Bersudkis “Kinematische Skulptur” oder Voinovs Collagen muss man gesehen haben. Es gibt immer wieder neue Ausstellungen. Am besten man informiert sich über die Internetseite, die einen sehr guten Einblick gibt!