Kunstkammer

File 201Anthropologisches und Ethnographisches Museum, Lomonossow Museum und die Kunstkammer von Peter dem Großen
Akademie der Wissenschaften, Forschungszentrum

Russischer Name: Кунсткамерa (sprich: Kunstkamera)
Adresse: Universitetskaja Nab.3 /Wassilitschewskij Insel

Die Kunstkammer ist eines der beliebtesten Museen St.Petersburg. Sie liegt am Ufer der Newa und war das erste Gebäude das Peter der Große 1718 auf der Wassilitschewskij Insel in Auftrag gab. Nach einem Brand wurde die Kunstkammer komplett neu errichtet. Alle Exponate waren vernichtet und mussten wieder neu gesammelt werden. Das Gebäude selbst, erbaut im russischen Barock, birgt neben der Kunstkammer von Peter dem Großen, das Lomonosow-Museum, so wie das Anthropologische und Ethnographische Museum. Bekannt ist die Kunstkammer neben ihrer Sammlung auch für die wissenschaftliche Akademie und ihr Forschungszentrum.
Peters Sammelsurium, das er unter anderem auf seinen unzähligen Reisen erstanden hat, birgt Kuriositäten und Abnormitäten jeglicher Art. So finden sich dort Tiere mit zwei Köpfen, Siamesische Zwillinge oder das Skelett eines Riesen. Peters Neugier fand keine Grenzen und so gab es sogar einen Erlass, der dazu verpflichtete besonders außergewöhnliche „Exponate“ abzugeben. Gelegentlich gab es auch lebendige Ausstellungsstücke wie zum Beispiel „Zwerge“.
File 267Ein interessanter Ausstellungsteil befasst sich mit Peter dem Großen selbst. Der Zar begeisterte sich unaufhörlich technische Neuerung und die unterschiedlichsten Werkzeuge.
Auch einer der wichtigsten russischen Wissenschaftler bekommt hier seinen Platz: Michail V. Lomonossow. Neben seinen verschiedenen Grafiken, Skulpturen, Zeichnungen und antiquarischen Büchern, gibt es hier vor allem noch die Originalmöbelstücke aus dem 18. Jahrhundert und andere Einrichtungsgegenstände.
Das Anthropologische und Ethnographische Museum zeigt Ausstellungsobjekte aus der ganzen Welt. Im Erdgeschoß finden sich Nord- und Südamerika, Japan, sowie Afrika. Im ersten Stock folgen der Mittlere Osten und Zentralasien. Ebenso befinden sich hier die ersten Exponate der Kunstkammer. Eine Etage höher finden wir das Lomonossow-Museum. Daraufhin folgt das astrologische Observatorium der Akademie. Im Dachgeschoß finden wir ein einzigartiges Ausstellungsstück: den Gottroper Globus – eines der ersten Planetarien der Welt. Der Globus mit 3 Metern Durchmesser war ehemals begehbar. Zwölf Menschen fanden darin Platz und konnten unter einem rotierenden Himmel die jeweiligen Sternbilder bestaunen.
Wie man sieht bietet die Kunstkammer für jeden etwas. Während früher Peter der Große die Besucher mit Brot und Vodka lockte, um sie für die Wissenschaft zu begeistern, so ziehen heute einzigartige Exponate unzählige Besucher an.